Was bietet Amateurfunk und wie werde ich Funkamateur?

Die schon erwähnte Vielfalt der verschiedenen Interessen im Bereich des Amateurfunks ist schier unerschöpflich und wächst unaufhörlich. Durch das Fortschreiten von Forschung und technischer Entwicklung kommen ständig neue Gebiete hinzu, an die vorher niemand dachte und die aufs Neue neugierig machen können. Die ihm Rahmen unserer Homepage aufgeführten Sparten können von daher nur Beispiele sein, um dem interessierten Leser einen kleinen Einblick zu gewähren.

Wie werde ich Funkamateur?

Ein denkbar einfacher und gleichzeitig informativer Einstieg in die Welt des Amateurfunks ist das Beobachten der Kurzwellen- oder Ultrakurzwellenbänder mit einem entsprechenden Empfänger. Auch vergleichsweise einfache und preiswerte Geräte können bereits erstaunliche Empfangsleistungen haben und lassen sich mit ein wenig Geschick sogar selbst bauen. So werden erste Erfahrungen in der Abwicklung des Funkverkehrs, den wechselnden Ausbreitungsbedingungen und den verschiedenen Betriebsarten (Sprechfunk, Telegrafie, Digitalfunk usw.) und der dazugehörigen Technik gemacht.

Lassen Sie sich also nicht nur von der äußeren Faszination dieses Hobbys einfangen - steigen Sie ein und entdecken selbst eine neue Welt. Es könnte durchaus passieren, dass es Sie - wie uns - nicht mehr loslässt! Bereits zu diesem Zeitpunkt und vor allem zur Auswahl eines geeigneten Empfängers sind Kontakte zu Funkamateuren im Nachbar- oder Bekanntenkreis nützlich.

Dabei können auftretende Fragen erörtert, Erfahrungen ausgetauscht und Hilfestellungen gegeben werden. Auch der DARC steht allen Interessenten bereits in diesem Stadium zur Verfügung. Zu seinen Mitgliedern zählen übrigens nicht nur Sende-, sondern auch reine Höramateure. Bei einem Besuch des nächsten Vereinsabends (siehe Menüpunkt „Der Weg zu uns…“) wird sich schnell ein Ansprechpartner aus der Umgebung finden.

Zur Vorbereitung auf die fachliche Prüfung für Funkamateure bei der zuständigen Fernmeldebehörde (Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen) helfen Ausbildungslehrgänge oder Selbststudium. Verschiedene Technikverlage bieten dazu umfangreiche Literatur an, der DARC für seine Mitglieder sogar einen Online-Lehrgang im Internet

https://www.darc.de/der-club/referate/ajw/darc-online-lehrgang/

Wir stehen gerne für weitere Informationen zum Hobby Amateurfunk zur Verfügung und freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.